[Archiv] Brief zu „Köln sucht einen Slogan“ (u.a. KStA-Berichterstattung)

Im September/Oktober 2008 kam die damalige Beigeordnete für Wirtschaft der Stadt Köln auf die Idee, dieser unserer schönen Stadt einen Slogan verpassen zu wollen oder müssen, um die Stadt im Wettbewerb der Metropolen (besser) positionieren zu können. Dazu hatte ich auch meine Meinung, die ich am 04.10.2008 in einem Brief an Konstantin Neven DuMont äußerte.

 

Sehr geehrter Herr Neven DuMont, leeve Konstantin!

Zunächst einmal die Frage: Braucht unsere Stadt überhaupt einen Slogan?

Also, Ich finde, wir sind eine Stadt, die keinen „Slogan“, also einen Werbespruch bzw. ein Motto braucht.

Erstens haben wir Kölner doch eh schon sehr viele Mottos, da könnten wir doch einfach einen Werbespruch aus dieser Auswahl wählen. So gibt es z. B. auch in den verschiedenen Köln-Shops im WWW auch schon schöne (Werbe-) Sprüche. Hier eine Auswahl:

  1. Köln ist ein Gefühl.

  2. I love Köln

  3. 100% Kölsch

  4. Bock op Kölle

  5. Jot drop … mir Kölsche

  6. Kölle, einfach nur jot

  7. Köln – ming Stadt

  8. Echt Kölsch

Quelle: Köln-Shops im WWW:

Es gibt bestimmt auch noch mehr Köln-Shops im WWW. Also, einfach mal eine der bekannten Internet-Suchmaschinen bedienen…

Zweitens sind wir Kölner doch selbst das beste Motto.

Und Drittens zeugt das ganze doch nur von einer Identitätskrise – die wir doch gar nicht haben, oder!? Dazu kann ich also nur sagen: Artikel 6 Kölsches Grundgesetz!

Wenn wir aber dennoch unbedingt einen Werbespruch haben möchten, dann finde ich die Idee des in der Gesprächsrunde »Quo Vadis Colonia?« diskutierten Mottos – also „Kölle es e Jeföhl“ – gar nicht schlecht. (Wenn ich es richtig gesehen habe, kann man die Gesprächsrunde – zumindest zum Teil – inzwischen auch bei KStA-TV sehen, was mich als Satelliten-Fernseh-Zuschauer, der leider kein Center-TV empfängt, sehr freut.)

Man könnte diesen Spruch aber auch kürzer formulieren: Kölle. E Jeföhl.

Aber, wie gesagt, wir brauchen ja eigentlich kein Motto bzw. einen Werbespruch. Von daher würde ich sagen, dürfte Kölle. Punkt. reichen.

Ich habe mir dennoch in den letzten vier, fünf Tagen noch weitere Ideen einfallen lassen und kann somit an die dreißig Vorschläge vorlegen (inkl. der beiden zuvor genannten). Um nicht zu viel Briefpapier zu verschwenden, würde ich sie Ihnen gerne per E-Mail zukommen lassen. Schreiben Sie mich doch bitte einfach an.

Zum Schluss möchte ich Ihnen noch eine Frage stellen, die sich mir (u. a. bei der Recherche danach im WWW) gestellt hat:

Gibt es eigentlich eine „offizielle“ Darstellung/Version des Kölschen Grundgesetzes?

Alaaf un Viva Colonia!

Meine persönliche Vorschlagsübersicht hat KNDM natürlich nicht angefordert, auch hat er sonst nicht auf den Brief reagiert. Aber ok. Die Übersicht meiner Ideen für ein dann doch eventuelles Motto poste ich in diesem Blog in einem separaten Beitrag.

Advertisements

Ein Kommentar zu „[Archiv] Brief zu „Köln sucht einen Slogan“ (u.a. KStA-Berichterstattung)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s